Vorsorgeuntersuchungen der gesetzlichen Krankenkassen

Die Kosten für diese Untersuchungen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen,

bitte sprechen Sie uns an.

 

Gesundheitsuntersuchung

Die gesetzlichen Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten (Check-up) können ab
dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre durchgeführt werden und beinhalten:

  • eine körperliche Untersuchung
  • eine Urinuntersuchung
  • eine Blutuntersuchung auf Zucker und Cholesterin
  • ein Beratungsgespräch 

 

Hautkrebsfrüherkennung

Ab dem 35. Lebensjahr sollte alle zwei Jahre eine Hautkrebsfrüherkennung
durchgeführt werden. Hierzu gehört:

  • eine sorgfältige Untersuchung der gesamten Hautoberfläche,
  • bei der Sie vollständig entkleidet sind
  • ein Beratungsgespräch

 

Früherkennung von Bauchaorten-Aneurysmen für Männer
Seit dem 01.01.2018 kann bei Männern ab dem 65. Lebensjahr eine Früherkennungsuntersuchung
für Bauchaorten-Aneurysmen durchgeführt werden. Hierzu gehört:

  • ein Aufklärungsgespräch
  • eine Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta
  • ein Beratungsgespräch (bei auffälligem Befund)

 

Krebsvorsorge beim Mann

Ab dem 45. Lebensjahr sollten Männer jährlich eine Untersuchung zur
Krebsvorsorge durchführen lassen. Hierzu gehört:

  • eine kurze körperliche Untersuchung
  • eine Tastuntersuchung der Prostata durch den Enddarm
  • ein Beratungsgespräch

 

Darmkrebsfrüherkennung

Vom 50. bis zum 54. Lebensjahr sollte jährlich ein immunologischer Test (iFOBT) auf verstecktes
Blut im Stuhl durchgeführt werden, ab dem 55. Lebensjahr eine Vorsorgedarmspiegelung (siehe dort).

 

Vorsorgedarmspiegelung

Ab dem 55. Lebensjahr wird zur Früherkennung von Darmkrebs eine Vorsorgedarmspiegelung
empfohlen.
Bei unauffälligem Befund der ersten Vorsorgedarmspiegelung wird nach 10 Jahren
eine zweite Vorsorgedarmspiegelung empfohlen.